Hinckley Point Nuclear Power Station, Somerset, England.

UVP-Beschwerde gegen Hinkley Point C eingelegt

Auf Druck internationaler Gremien holt Großbritannien derzeit ein grenzüberschreitendes Beteiligungsverfahren im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) zum geplanten AKW Hinkley Point C nach. Aufgerufen sind Akteure aus Anrainerstaaten, die durch den laufenden Betrieb sowie durch mögliche Störfälle in dem Atomkraftwerk betroffen wären. Greenpeace Energy hat dazu eine kritische Stellungnahme an die britische Regierung geschickt, die unter anderem die unterschätzten Gefahren durch technisches Versagen, Naturkatastrophen oder Terrorismus benennt. Rund 30 Verbraucher und Unternehmen haben diese Beschwerde als Grundlage für ihre eigenen Einwendungen genutzt.

ACHTUNG: Die Frist für die Einsendungen ist am 20. Oktober verstrichen. Wir danken allen, die sich mit uns gegen den riskanten AKW-Neubau engagiert haben und dafür auf unser Textmaterial zurückgegriffen haben.

Eine Beschwerde könnte sich lohnen, denn die britische Regierung hat angekündigt, im Rahmen dieses Beteiligungsverfahrens abgegebene Stellungnahmen zu prüfen und im weiteren Genehmigungs- und Aufsichtsverfahren zu berücksichtigen, sofern daraus neue grenzüberschreitende Auswirkungen erkennbar sind.

Grafik: Deutschland in Reichweite von atomaren Störfällen

Grafik_Atomhaftung2
Auch das geplante AKW Hinkley Point C (ganz links, in blau) könnte laut Studien bei einem Störfall direkte Auswirkungen auf Deutschland haben. Deutschland liegt im 600-Kilometer-Radius, innerhalb dessen nach einem GAU Evakuierungen und andere Schutzmaßnahmen nötog wären. Grafik: Carsten Raffel / Greenpeace Energy, Foto oben: Jiri Rezac / Greenpeace

 

Greenpeace Energy veröffentlicht seine Stellungnahme an dieser Stelle, um den Text ganz oder in Teilen anderen interessierten Privatpersonen, Institutionen oder Unternehmen für eigene Einwendungen zur Verfügung zu stellen. Denn: Je mehr Stellungnahmen die britische Regierung in dieser Sache erreichen, desto mehr politischen Druck bauen wir auf.

Weitere Informationen zum Verfahren sowie alle relevanten Dokumente finden Sie auf den Webseiten des Bundesumweltministeriums sowie des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz.

Hier geht es zu unseren Text-Downloads:

171019_DE_Stellungnahme_UVP-Hinkley: Einwendung zum „Grenzüberschreitenden Beteiligungsverfahren für den Neubau eines Kernkraftwerks (Hinkley Point C) in Somerset, Großbritannien (MSWord-Dokument, Deutsch)

171019_EN_Stellungnahme_UVP_Hinkley: Objection to the transboundary public participation procedure for the new construction of a nuclear power station (Hinkley Point C) in Somerset, Great Britain (MSWord-File, English)