NO POINT auf dem Evangelischen Kirchentag in Stuttgart

Greenpeace Energy ruft auf dem Evangelischen Kirchentag zu einer Postkartenaktion gegen hoch subventionierte Atomprojekte in Europa auf. Kirchentags-Besucher können sich mit ihrer Unterschrift daran beteiligen, die Bundesregierung zu rechtlichen Schritten gegen die öffentliche Förderung von Atomkraftwerken zu bewegen. Konkret geht es um das britische AKW Hinkley Point C, das 2023 ans Netz gehen soll. Die von der EU-Kommission genehmigten Milliarden-Beihilfen für dieses Projekt gelten als „Blaupause“ und dürften von anderen Ländern wie Tschechien, Ungarn oder Polen für geplante AKW-Bauten übernommen werden.

NO POINT auf dem Evangelischen Kirchentag in Stuttgart weiterlesen

Aufschreien gegen Atomkraft!

Machen Sie mit. Und verhindern Sie mit uns den Bau weiterer AKW in Europa!

Wir fordern die Bundesregierung auf, gegen milliardenschwere Beihilfen für AKW-Projekte in Großbritannien und anderen Ländern vorzugehen – und zwar mit konkreten, juristischen Mitteln. Machen Sie mit und schreiben Sie direkt an Ihren Bundestagsabgeordneten. Sagen Sie Ihrem Abgeordneten, wie wichtig es für Deutschland ist, gegen Hinkley Point C Flagge zu zeigen – und damit gegen eine riskante und teure Wiederkehr der Atomkraft in Europa. Wir wollen keine weiteren, hochsubventionierten Atomkraftwerke in Europa!

 

Aufschreien gegen Atomkraft! weiterlesen

Offener Brief von Greenpeace Energy an Minister Gabriel

gpe_pk_150304-63
Sönke Tangermann, Nils Müller (v.l.). Foto: Christoph Eckelt / Greenpeace Energy eG

Am 28. Mai 2015 schrieben Nils Müller und Sönke Tangermann einen Offenen Brief an Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD). Darin fordern die Greenpeace-Energy-Vorstände Gabriel auf, endlich Flagge gegen die unfairen Atombeihilfen für Hinkley Point C zu zeigen – und sich den Klagen gegen diese Subventionen anzuschließen, die weiteren Atomprojekten in Europa den Weg ebnen könnten. Nachfolgend dokumentieren wir den Brief im Wortlaut. Das Dokument im Original finden Sie hier.

Offener Brief von Greenpeace Energy an Minister Gabriel weiterlesen

Hinkley-Klage Thema bei „Lesen ohne Atomstrom“

Am 11. März 2015 übertragen wir ab 19:15 Uhr an dieser Stelle im Livestream die Auftaktpräsentation von „Lesen ohne Atomstrom“. Am Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima wird das Programm der erneuerbaren Lesetage öffentlich vorgestellt – und zwar im Rahmen einer konzertanten Lesung in der Hamburger „Fabrik“. Auch Greenpeace Energy ist mit dabei und wird das Publikum über seine Klage gegen die Beihilfen für Hinkley Point C informieren. Hinkley-Klage Thema bei „Lesen ohne Atomstrom“ weiterlesen